Andenken


Andenken

* * *

An|den|ken ['andɛŋkn̩], das; -s, -:
1. <ohne Plural> Gedanken des Sicherinnerns an jmdn., etwas:
jmdn. in freundlichem Andenken behalten.
Syn.: Erinnerung, Gedenken.
2. Gegenstand, Geschenk zur Erinnerung:
die Brosche ist ein Andenken an ihre verstorbene Mutter; sie brachte von der Reise ein Andenken mit.
Syn.: Souvenir.
Zus.: Reiseandenken.

* * *

ạn||den|ken 〈V. tr.; hat; umg.〉 etwas \andenken sich über etwas erste Gedanken machen, über etwas erstmalig nachdenken ● eine Frage nur \andenken, sie nicht ausdiskutieren

* * *

ạn|den|ken <unr. V.; hat:
1. (selten) gedanklich gegen etw. angehen:
gegen Vorurteile a.
2. beginnen über etw. nachzudenken, sich über etw. Gedanken zu machen:
ein Projekt a.
3.
denk [mal] an, denken Sie [mal] an (ugs.; das hättest du, hätten Sie wohl nicht gedacht, nicht wahr?)

* * *

Ạn|den|ken, das; -s, - [spätmhd. andenken = Erinnerung, Wissen; 2: nach frz. souvenir, ↑Souvenir]: 1. <o. Pl.> Erinnerung, Gedenken an jmdn., etw.: bei jmdm. in gutem A. stehen; Dem A. meines Vaters zuliebe (Nossack, Begegnung 151); jmdm. ein liebevolles A. bewahren; jmds. A. in Ehren halten; jmdm. etw. zum A. schenken; ∙ Folgende Begebenheit verdient, dass sie im A. bleibe (Hebel, Schatzkästlein 10). 2. Gegenstand, an den sich die Erinnerung an jmdn., etw., eine Zeit knüpft; Souvenir: ein kleines, hübsches, bleibendes A.; das Schmuckstück ist ein A. an ihre verstorbene Mutter; ein Laden, der A. verkauft; einen Teppich als A. mitbringen; etwas als A. aufbewahren; Wollen Sie nicht noch irgendeine Kleinigkeit mitnehmen als A. (Remarque, Obelisk 340); Ü da hast du dir ja ein schönes A. mitgebracht (spött.; etw. Übles eingehandelt).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andenken — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Erinnerung • Gedächtnis • Souvenir Bsp.: • Was ist dein schönstes Andenken an deine Großmutter? …   Deutsch Wörterbuch

  • Andenken — Andenken, 1) Erinnerung; bes. von Verstorbenen, seligen, glorreichen A s; 2) (fr. Souvenirs), Mittel zur Erinnerung bes. an eine Person, auch an einen Ort, einen Tag, so Ringe, Busennadeln, Tassen, Etuis u. dgl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Andenken — Sn std. (13. Jh., Bedeutung 18. Jh.) Stammwort. In der Bedeutung Erinnerungszeichen Lehnbedeutung des 18. Jhs. zu frz. souvenir m. Die ältere Bedeutung Erinnerung mit der Variante Angedenken noch in der heute meist ironisch gebrauchten Formel… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Andenken — das Andenken, (Mittelstufe) Erinnerungsgegenstand, Souvenir Beispiele: Er hat mir eine Halskette als Andenken von seiner Reise mitgebracht. Das Foto ist ihr einziges Andenken an ihre Mutter. das Andenken (Aufbaustufe) Erinnerung an jmdn. oder etw …   Extremes Deutsch

  • Andenken — Souvenirstand in London Souvenir Verkäuferin in Namibia …   Deutsch Wikipedia

  • Andenken — Ạn·den·ken das; s, ; ein Andenken (an jemanden / etwas) 1 nur Sg; die Erinnerung an jemanden oder etwas: zum Andenken an den Toten einen Kranz auf das Grab legen 2 ein Souvenir, ein kleiner Gegenstand zur Erinnerung an jemanden oder etwas: Er… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Andenken — 1. Erinnerung, Gedächtnis, Gedenken; (geh.): Angedenken; (bildungsspr. veraltet): Kommemoration. 2. Erbstück, Familienstück, Souvenir; (veraltet): Angedenken. * * * Andenken,das:1.〈GegenstandderErinnerung〉Souvenir·Erinnerungsstück+Erbstück·Familie… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • andenken — andenkentr etwflüchtigüberlegen.Politikerdeutsch,1976ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Andenken — Andenkenn 1.zurückgelassenerKothaufen.1900ff. 2.unehelichesKind.EsisteinAndenkenandenKindesvater.1920ff. 3.blauer(blutunterlaufener)Fleck,voneinemStoßoderSchlagherrührend.1880ff. 4.Erkennungsmarke.SieisteinStückderErinnerunganeinengefallenenSoldat… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • andenken — ạn|den|ken ; es ist angedacht, aufzustocken …   Die deutsche Rechtschreibung